Headerbild

Ortheg informiert Ortheg informiert
Umsatzsteigerung bei ORTHEG

Auf der Generalversammlung der ORTHEG Einkaufsgenossenschaft für Orthopädie-Technik eG, Laupheim, am 21. September 2019, berichtete der Vorstandsvorsitzende Raymund Weber über das abgelaufene Geschäftsjahr (01.04.2018 - 31.03.2019).

 

Der Gesamtumsatz stieg erfreulicherweise um 5,1% auf 98,3 Mio. Euro. Damit setzt sich die positive Entwicklung der Einkaufsgenossenschaft fort. Für das laufende Geschäftsjahr wird ein Umsatz von 100 Mio. Euro angestrebt. Trotz Neubau eines Bürogebäudes konnten die Eigenkapitalquote von 54,7% auf 57% erhöht werden. Dass auch die Mitglieder mit diesen Erfolgszahlen zufrieden waren, machten sie in ihrem Abstimmungsverhalten deutlich, Vorstand und Aufsichtsrat wurden einstimmig entlastet.

 

Bei den turnusmäßigen Wahlen zum Aufsichtsrat stellten sich die bisherigen Aufsichtsratsmitglieder erneut zur Wahl und wurden alle einstimmig wiedergewählt.

Gerhard Frey (Stähle Pforzheim), Reiner Dannhorn (Seitz, Kelheim), Michael Graf (Graf, Erding) und Roland Kiefer (Hardenberg & Kiefer, Baden-Baden). Herr Frey wurde für sein 25-jähriges Jubiläum als Vorsitzender des Aufsichtsrats geehrt.

 

Andreas Bolsinger, geschäftsführender Vorstand der ORTHEG, informierte die anwesenden Mitglieder über Neuigkeiten bei der ORTHEG. Im Sommer wurde das neue Bürogebäude mit über 700 qm bezogen. Im Mai 2019 fand erstmals ein Unternehmertag statt, Motto: digital konkret – offen für die Zukunft. Im September starteten zwei Auszubildende mit ihrer Ausbildung als Kaufmann für Büromanagement und Fachkraft für Lagerlogistik. Mit der ORTHEGROH-Unternehmerschule, einer Initiative der Genossenschaften ORTHEG und EGROH, engagiert sich ORTHEG bei der Qualifizierung und Förderung von Neu-Unternehmern und Unternehmensnachfolger. Die mehrstufigen Kurse stehen allen Interessierten der Branche offen. Die erste Gruppe startet im November. Weiterentwickelt werde auch die Online-Plattform ORTHEGROH-Vertragsmanagement, die schon zahlreiche Mitgliedsbetriebe für die Verwaltung ihrer Krankenkassenverträge nutzen.

Text + Bild (einspaltig)